Bildung aus der Selbstversorgung

Man erwartet von Kindern dass sie eines Tages selbstaendige Betriebswirtschafter sind, macht sie zurzeit im breiten Ausmass in den staatlichen Anstalten aber zu autoritaetshoerigen, geldgesteuerten Schalterpersonen und Lohnempfaengern.

Ich stehe dafuer dass jede noch wachsende Person sich als Ganzes entwickeln und alle Talente ausbauen kann, flexibel denkend und beweglich, von Grund auf die eigene Familie, Haus und Hof mitgestaltet, freiwillig sich entfernend von der einseitig sitzenden Haltung an den Tischen der "sozialistischen" Erziehungsanstalten des Staates, ohne Zwang Ruhe bewahrend weil die Ruhe zur selbstverstaendlichen Notwendigkeit wird.

Der Gehorsam zur Notwendigkeit sei geuebt welches das Bewusstsein zum Gemeinwohl stets praegt und den Frieden bewahrt!

Kein "ich will", sondern ein "ich darf, kann und brauche"!

Dazu ist die Entscheidung und Einsatz der Eltern gefragt die sich von den staatlichen Aemtern trennen sollen um selbstversorgerisch am Land eine Existenz aufbauen zu koennen, besonders dann wenn die Entscheidungstraeger des oeffentlichen Raumes das vorerst nicht unterstuetzen.

Es gibt viele Methoden und Beispiele wie es Leute geschafft haben in Familien und Gruppen vom Sozialamt unabhaengig zu leben.

Sie sind dann zwar vom Geldsystem her nicht relevant und haben von der "oberflaechlichen" sowie politischen Obrigkeit keine Aufmerksamkeit, sind aber um so gluecklicher.

Schaut auf unsere Kloester! Oesterreich wird immer noch als Land der Kloester bezeichnet.

Familien und Arbeitergruppen sollen ebenso leben koennen.

Der Hauptzweig aller Kloester haben sich von den Benediktinern entwickelt, immerwaehrend reformiert.

Leider haben sich jedoch selbst  Klosterschulen dem geldgesteuerten Konsum gebeugt und ernaehren die Kinder und Jugendliche nicht mehr aus der eigenen Produktion.

Durch die Digitalisierung der Lehrvortraege und des Austausches werden junge Leute nicht gebildet, eher hypnotosiert auf einen Screen starrend verblendet und in eine virtuelle Welt eingelullt. Jeh nach Lehrplan entsteht ein automatisierter Schueler- Lehrer Austausch, Austausch wie aus einem Automaten.


Kinder und Jugendliche werden zu Einzelgaengern und verlieren auch den Bezug zur Realitaet. Wenn der Koerper nur staendig in einer verkrampften Position vor dem Bildschirm gesetzt wird werden sich die Funktionen des Koerpers nicht entwickeln. Dasselbe gilt auch fuer die Ausstattung/ Einrichtung im "Lehrsaal" mit Stuehlen und Tischen, es entwickelt sich einseitige Bewegung, Haltung.
Der Koerper versteift und verkrueppelt bevor es der Jugendliche bemerkt.

Das Gehirn kriegt das zum Teil gar nicht mehr mit wenn die starre Haltung zur Gewohnheit wird.
Zusaetzlich einen Mundschutz zu tragen behindert die Konzentration und Faehigkeit der Persoenlichkeitsentwicklung.


Die drei wichtigen Funktionen wie Sprechen, Riechen und Atmen werden eingeschraenkt.
Noch eine andere Seite ist dass staatliche Anstalten im derzeitigen Format unsere jungen Leute zu geld gesteuerten Schalterpersonen machen. Diese Art von Anstalten/ Instituten bilden unsere jungen Leute nicht aus sondern machen sie abhaengig von Computern.

Kein Wunder wenn wir dann Politiker haben die nicht mehr klar denken koennen und am Wesentlichen im Leben vorbei gehen, dauernd auf ihr Smart- Phone schauen.
Die wesentlichen Dinge sind Ausbildung zu Selbstversorger, Landbewirtschafter, Energieerzeuger, Elternschaft, Diplomatie, Persoenlichkeit, Menschenrechte, Hausverstand (Verstand des eigenen Hauses).


Es ist besser wenn man zum Sandler auf der Strasse wird bevor man gehorsam ist zu computer- hypnotisierten Politikern die jeden Bezug zur Realitaet verloren haben und alles mit Geld steuern wollen.
Unsere Technologie ist Mittel zum Zweck aber nicht dass wir dann wie Roboter herum laufen.
Maschinen machen nur worauf sie programmiert und wie sie gesteuert sind.
In der Vergangenheit haben wir Maschinen gebaut die unsere Handarbeit ergaenzen sollen.
In den oeffentlichen Anstalten sehen wir aber immer mehr dass Maschinen nicht ergaenzen sondern ersetzen.

Es wird daher im Unterbewusstsein gelehrt dass die manuelle Handarbeit weniger Wert/ Prioritaet hat als die Arbeit am Schalter.


Beispiel und Vorschlag:
Das Smartphone mit Informationen von Google kann uns nicht sagen wie der Boden auf meinem Grundstueck kultiviert werden muss damit er fruchtbar bleibt.
Natuerlich ist die computer- navigierte Automatisierungstechnik in allen Bereichen der Rohstoffernte und Ernte von Lebensmittel aus dem Boden erwuenscht.
Bei einem Neuaufbau eines Betriebes ist es nun aber der Gehorsam zur Notwendigkeit/ Minimalismus der dazu fuehrt dass die Familie/ Arbeitergruppe vorerst nur durch Handarbeit ein Auskommen hat.
Der Maschinenbau passiert nicht parallel zur produktiven Handarbeit, weil man es grad so toll findet dass man zum Beispiel eine Mistanlage fuer den Kuhstall besitzt.
Der Maschinenbau hat die Handarbeit zu ergaenzen sonst baut man ein Leben lang Maschinen hat aber keinen Nutzen daraus.


Es ist der Zusammenhalt in den Arbeiterfamilien gefragt.
Jeder hat so seine Staerken hinzuzufuegen und wenn die Arbeit der Haende vorerst ausreicht dann hat man einen guten Anfang.

Durch den Gehorsam zum gemeinsamen Wohl hat man spezialisierte Betriebe die sich gegenseitig ergaenzen jedoch gibt es Modelle bei denen eine einzelne Anlage pro Betrieb von Grund auf alles Lebensnotwendige betreiben hilft vom Gemuesebau ueber Viehzucht zu Forst und Abbau von Rohstoffen die der Boden her gibt. Die Vielfaeltigkeit eines Betriebes ist gefragt. Der Bauer ist zugleich der Werksarbeiter fuer seine eigene Anlage.
Solche Anlagen dienen einen klein- strukturierten Agrarnetzwerk viel besser weil die einzelne Bauernfamilie/ Arbeitergruppe selbststaendig und unabhaengig in einer Gesellschaft agieren kann.
Es geht jedoch um den nachhaltigen Erhalt des Bodens und nicht vordergruendig um Abbau.
Wenn man zum Beispiel Erz abbaut fuer die Weiterverarbeitung muss man diese "Loecher" auffuellen und Chemikalien sowie Maschinen danach umfunktionieren.


Die Betreiber der Maschinen bestimmen das wie und was umfunktioniert wird.
Baeume gehoeren ersetzt.
Der Laptop wird die Baeume nicht ersetzen.
Das kann ueber Generationen gehen deshalb ist es wichtig dass Kinder von klein auf im Betrieb mitarbeiten und mitgestalten.
Der eigene Hof ist die beste Schule.
Computergesteuerte Anlagen sind Mittel zum Zweck und Ergaenzer unserer Haende.
Strom und mechanische Energie sind wichtige Grundlagen fuer den Anlagenbau.
Bei unserer Energiewirtschaft muessen wir beginnen und es beginnt besonders mit der Energiewirtschaft des menschlichen Koerpers.
Der hat nun keine Batterie die man aufladen kann.
Unser Koerper stirbt .
Was koennen wir trotzdem damit anfangen?
Was ist dann trotzdem der Sinn des Ganzen?

Bezueglich Sprachbildung: Deutsch ist keine Weltsprache.

Andreas Hofer Partei fordert Englisch als gleichwertige Sprache in Bildungshaushalten zur besseren Entwicklung unserer diplomatischen Faehigkeiten und dadurch die Entwicklung von weltumfassender Bildung.

 

Selbststaendig beschaeftigte und beglaubigte Lehrer in Mitarbeit mit verantwortungsvollen Eltern im selben Haushalt sollen neben Deutsch den Kindern und Jugendlichen auch gleichsam Englisch beibringen koennen.

Selbst im Mathematikunterricht und im theoretischen, sowie praktischen Unterricht der Wissenschaften sind oft englische Ansaetze ergaenzend zu den deutschen eine grosse Hilfe und aus diesem Grund sind Rechnungsvorgaenge sowie Zusammenhaenge oft leichter begreifbar.

Auch die Persoenlichkeit der Kinder und damit der wuerdige Umgang mit der Mitwelt entwickelt sich aus den Sprachen.

 

In Montessori Schulen zum Beispiel sind Mitschueler, Lehrer und Eltern Helfer zur Erlernung der Sprache, nicht Diktator einer Sprache. 

Helfer auch in der Praegung und Entwicklung der Gott gegebenen Talente und Begabungen.

Private Bildungseinrichtungen oder Bildungseinrichtungen aus selbstversorgerischen Familienbaenden sollen nach Beglaubigung und unter oeffentlicher Aufsicht ein Oeffentlichkeitsrecht haben.

Lehrplan:

Die wesentlichen Dinge aus einem Lehrplan sollen sein Ausbildung zu Selbstversorger, Landbewirtschafter, Handwerk und Maschinenbau, Energieerzeuger, Elternschaft, Diplomatie, Persoenlichkeit, Menschenrechte, Hausverstand (Verstand des eigenen Hauses).